Direkt zum Hauptbereich

Monatsrückblick | Gelesen, gesehen und gehört...

Der Monat Juli verabschiedet sich von uns und wir sagen "Hallo, lieber August!". Trotz Vorfreude auf den zweitbesten Monat des Jahres, wollen wir noch einmal den Juli reflektieren.





Gelesene Bücher:
1. Gläsernes Schwert von Victoria Aveyard (Hier rezensiert)
2. Thanatos von Larissa Ione
3. Schnee wie Asche von Sara Raasch (Hier rezensiert)

Diesen Monat habe ich es sehr sehr ruhig angehen lassen, mir fehlte einfach die Zeit zum Lesen und auch die Motivation. Deswegen sind es auch nur 3 Bücher für den Monat Juli geworden, aber zum Glück alles sehr gute Bücher! 



Neuzugänge:
1. Calendar Girl von Audrey Carlan
2. Reseph von Larissa Ione
3. Bis ich bei dir bin von Emily Hainsworth
4. Deine letzte Spur von Emily Barr
5. Skindancer von Anthony Francis
6. Talon von Julie Kagawa
7. Stars Above von Marissa Meyer
8. Die Flammende von Kristin Cashore
9. Assassin's Heart von Sarah Ahiers
10. Ein ganz neues Leben von Jojo Moyes
11. Wie Sterne so golden von Marissa Meyer
12. Wie Schnee so weiß von Marissa Meyer
13. Witch Hunter von Virginia Boecker

Mit Sicherheit ist das der erste Monat in dem ich viel zu viel Geld gelassen habe. 13 (!!) neue Bücher durften bei mir einziehen. Das ist eine unglaublich große Zahl. Vielleicht habe ich ja auch deswegen so wenig gelesen: die Auswahl war einfach zu groß.

Gehörte Musik:
1. Megan Davies - I see Fire, Burn
2. EDX - Touch Her, Feel Her
3. PaperClap - Summertime
4. Frenship, Emily Warren - Capsize



Geschaute Serien:
1. Lucifer (Amazon Prime):
--- In dieser Serie dreht sich alles um den Teufel, der eine Auszeit von der Hölle nimmt und sich unter die Menschen begibt. Wir erfahren in der ersten Folge, dass er Besitzer eines Clubs namens "Lux" ist und gerne feiert, Frauen aufreißt und Menschen bestraft. Durch einen Mord an einer Freundin lernt er die charmante Chloe Decker kenne, die Detective beim LAPD ist. Er hilft ihr - mit seinen übernatürlichen Fähigkeiten - bei der Aufklärung diverser Mordfälle. --

2. Mistresses (Amazon Prime):
-- Diese Serie ähnelt ein wenig 'Devious Maids' und 'Desperate Housewives'. Es geht um 4 verschiedene Freundinnen und ihre alltäglichen Probleme. Es wird gelogen und betrogen was das Zeug hält. --



{ Wie sah euer Monat aus? Welche Bücher habt ihr gelesen und gekauft? Wo schaut ihr eure liebsten Serien? }




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schattenseiten von Bookstagram + Tipps

Ein Jahr lang weile ich nun unter den Bookstagramern & bin so glücklich darüber, mit Menschen über eine gemeinsame Leidenschaft zu reden: das Lesen. Ich schreibe jeden Tag mit so wundervollen, neuen tollen Menschen & bin über jeden Neuzugang unter den Abonnenten glücklich (wer behauptet, es ist ihm egal wie viele Follower hat – lügt.). Denn jeden Tag findet ein Austausch statt, den ich einfach hier in meiner Heimatstadt nicht habe.
Das Instagram bzw. Bookstagram nicht nur gute, sondern auch schlechte Seitenbesitzt wusste ich zu Anfang nicht. Ich meine, es gibt keinen Hass oder Neid unter uns, wir sind alle so zuvorkommend und höflich zueinander… Und das ist auch nicht die schlechte Seite von der ich hier spreche.

Kleine große Schritte von Jodi Picoult | Rezension

Kleine große Schritte | Jodi Picoult | 584 Seiten | Bertelsmann Verlag

"Als ein Neugeborenes nach einem Routineeingriff im Krankenhaus stirbt, scheint schnell klar zu sein, wer daran schuld ist. Die dunkelhäutige Säuglingsschwester, der untersagt war, das Baby anzufassen. Es folgt ein nervenaufreibendes Verfahren, das vor allem eines offenbart: den alltäglichen Rassismus, der in unserer modernen westlichen Welt noch lange nicht überwunden ist ..."

Niemals im Leben hätte ich damit gerechnet, dass dieses Buch mich so bewegen würde.

Sie sagten mir, in diesem Verfahren gehe es nicht um Rasse. Aber damit fing alles an.
Das Buch beginnt mit der Geschichte von Ruth, die dunkelhäutige Krankenschwester und Hebamme, die einen Einblick in ihre Kindheit gibt. In ihre Kindheit als Schwarze. 
Bereits in diesem Kapitel konnte mich die Autorin packen mit ihrem flüssigen, fesselnden Schreibstil. 
Es folgen die schrecklichen Geschehnisse, so dass auch zwei weitere Charaktere ihre eigenen Kapitel be…

Der magische Funke - Gold und Winter von Anja Urban

Der magische Funke - Gold und Winter | Anja Urban | 293 Seiten


"Elisa und ihre jüngere Schwester Isabel leben im Findelhaus, bis der reiche und mächtige Baron von Schwarzenfels sie zu sich holt. Doch er hat nichts Gutes im Sinn. Er lässt Elisa zur Spionin ausbilden und sichert sich ihre Ergebenheit auf grausame Art und Weise: Ist Elisa mit ihren Missionen in Adelshäsuern nicht erfolgreich, stirbt die Schwester. Eines Tages kehrt Elisa von einem Auftrag zurück und findet die Burg verlassen und geplündert vor, von ihrer Schwester keine Spur. Der arrogante Ermittler Aurel scheint ihre einzige Chance zu sein, die Schwester zu finden.  Aurel Rabenau ist einer der besten Ermittler des Reiches. Was niemand weiß: Er arbeitet mit Magie. Diese ist im Königreich Elusien bei Todesstrafe verboten. Elisa kennt sein Geheimnis und zwingt ihn, ihr bei ihrer Suche zu helfen. Als sie jedoch ihre Schwester findet, erweist sich, dass diese ihre eigenen Ziele verfolgt. Aurel und Elisa geraten in eine ge…