Direkt zum Hauptbereich

Posts

Arkane - Das Haus der Drachen von Pierre Bordage | Rezension

Arkane - Das Haus der Drachen | Pierre Bordage | Heyne Verlag | *Rezensionsexemplar

"Jahrhundertelang herrschten sieben Familien zusammen über das sagenhafte Arkane. Die Stadt wuchs und gedieh, niemand schien die Harmonie zerstören zu können. Doch unter der glitzernden Oberfläche breiteten sich unbemerkt dunkle Mächte aus – und sie haben Erfolg: Bei einem Massaker wird eine der sieben Familien ausgelöscht. Nur die schöne Oziel überlebt und schwört Rache. Während sie auf der Suche nach Verbündeten eine schreckliche Entscheidung treffen muss, bricht im eisigen Norden der Steinzauberlehrling Renn auf. Einzig seine Gabe und sein Wissen könnten Arkane noch retten ..."
Letzte Posts

Die Saphir Tür von Stefanie Lasthaus | Rezension

Die Saphirtür | Stefanie Lasthaus | Heyne Verlag | *Rezensionsexemplar


"Als die hübsche Isla Hall eine Stelle als Privatlehrerin im exklusiven Silverton House antritt, ahnt sie noch nicht, dass sich ihr Leben für immer verändern wird. Eines Tages nämlich vertraut ihr Schützling, die sechsjährige Ruby, ihr an, dass sie nicht träumen kann, Islas eigene Träume sind dagegen ungeheuer intensiv und verstörend, seit sie bei der Familie lebt. Gemeinsam mit Rubys attraktivem Bruder Jeremy versucht Isla, dem Geheimnis von Silverton House auf die Spur zu kommen und entdeckt dabei ein Portal, das in eine magische Welt führt ..."

Never loved before von Monica Murphy | Rezension

Never loved before | Monica Murphy |  Heyne Verlag | *Rezensionsexemplar


"Vor langer Zeit, als ich fünfzehn und eine komplett andere Person war, habe ich einem Mädchen das Leben gerettet. Ich habe nur ein paar Stunden mit ihr verbracht, aber irgendwie entstand eine Verbindung – und seitdem war ich nicht mehr derselbe. Niemand versteht, was wir durchgemacht haben. Niemand weiß, was es bedeutet, wir zu sein. Wir haben überlebt, aber ich fühle mich nicht, als ob ich richtig leben würde – bis jetzt. Acht Jahre später habe ich sie gefunden. Ich will, dass sie zu mir gehört. Aber sie wird mich für immer hassen, wenn sie herausfindet, wer ich wirklich bin."

Mister Q von Zara Cox | Rezension

Mister Q | Zara Cox | Goldmann Verlag



„Elyse Gilbert, genannt Lucky, ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. Völlig mittellos gelangt sie nach New York, wo sie auf eine Anzeige stößt, die ihre Rettung sein könnte. Eine Million Dollar für zehn Nächte mit dem mysteriösen Q, der sein Gesicht hinter einer Maske verbirgt. Q entführt Lucky in seine luxuriöse Villa und in eine dunkle Welt der Lust, nach der sie sich mit jeder weiteren Nacht mehr sehnt. Denn auch wenn die kalte Stimme hinter der Maske sie abstößt, berühren die gemeinsamen Stunden ihr Herz. Doch Lucky kann nicht ahnen, dass Q einer der reichsten Männer New Yorks ist und sie nur eine Figur in einem gefährlichen Spiel ...“


Stalker von Louise Voss & Mark Edwards | Rezension

"Alex Parkinson ist wie vom Blitz getroffen, als er seine Dozentin aus dem Schreibkurs zum ersten Mal sieht. Siobhan ist wunderschön, intelligent und teilt auch noch seine große Leidenschaft: das Schreiben. Niemals zuvor hat er jemanden so sehr geliebt. Doch wie kann er Siobhan davon überzeugen, dass sie zusammengehören? Besessen von der Idee, sein Leben mit ihr zu teilen, findet Alex heraus, wo Siobhan wohnt, verliert seinen Job für sie, macht ihr Geschenke, kümmert sich um ihre Katze, liest in ihrem Tagebuch. Alex würde alles für Siobhan tun – bis plötzlich eine junge Frau tot vor ihrem Haus liegt …"

Kurzer Klappentext, aber dennoch sehr spannend geschrieben und macht definitiv Lust auf mehr.. Ich wurde wieder nicht enttäuscht. Dieses Buch ist ein weiterer Glücksgriff. 
Normalerweise habe ich, was das Thema "Stalker" angeht, nicht viel Glück. Das letzte Buch war ein Griff ins Klo, was ich hier nicht behaupten kann.  Hohe Spannung kam schon am Anfang des Buches auf u…

Ich bin nicht tot von Anne Frasier | Rezension

"Drei Jahre lang wurde Detective Jude Fontaine von der Außenwelt ferngehalten. Eingesperrt in einer unterirdischen Zelle hatte sie zu niemandem Kontakt außer ihrem sadistischen Entführer. Nach ihrer Flucht bleibt ihr nur ein unstillbares Verlangen nach Gerechtigkeit. Obwohl ihre Kollegen an ihrer psychischen Gesundheit zweifeln, nimmt sie ihre Arbeit in der Mordkommission wieder auf. Ihr neuer Partner, Detective Uriah Ashby, traut ihrer Zurechnungsfähigkeit nicht, doch ein Killer ist unterwegs und ermordet junge Frauen. Die Detectives haben keine Wahl: Sie müssen zusammenarbeiten, um den Psychopathen zu stellen, bevor er sein nächstes Opfer findet. Und niemand kennt sich mit Psychopathen so gut aus wie Jude Fontaine ..."

In der letzten Zeit habe ich sehr gerne Thriller gelesen, wobei ich nicht immer einen Glücksgriff ergattern konnte. Ich bin nicht tot war aber definitiv einer. Mir hat das Buch sehr gut gefallen.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und fesselnd; man w…

Game of Passion von Geneva Lee | Rezension

Game of Passion | Geneva Lee | blanvalet Verlag | 284 Seiten

"Nach den erschütternden Ereignissen, in die Emma verwickelt war, beordert ihre Mutter sie nach Palm Springs, um sie so weit wie möglich von Jamie West, dem Hauptverdächtigen im Mordfall seines Vaters, fernzuhalten. Doch die Ruhe hat ein schnelles Ende, als Jamie plötzlich mit mehr als schlechten Nachrichten vor der Tür steht: Auch Emma ist nun in den Fokus der Ermittlungen geraten. Emma und Jamie wissen, dass sich in ihrem engsten Kreis ein Mörder befindet, und nur zusammen und mit der Kraft ihrer Liebe, wird es ihnen gelingen, den wahren Täter zu enttarnen ..."

Ich habe ja schon den ersten Band nur für semi gut befunden ... aber was im zweiten Teil abgeliefert wird geht gar nicht. 
Keine Ahnung wo ich anfangen soll zu erklären, wieso ich dieses Buch absolut grottenschlecht finde. Vielleicht liegt es am langweiligen Schreibstil oder auch an den immer schneller wechselnden Handlungen. Diese sind auch absolut verwirren…